Home
Unser Angebot
Info
Aktuelles
Fortbildung bei KuH
Lehrplankonzept
Therapie/Pädagogik
Geschichte
Aktive Teams
Mitarbeiter gesucht
Presseberichte
Buchempfehlungen
Mitglied werden
Spendenkonto
Sponsoren
Gästebuch
Impressum/Kontakt


Wie kam es zu "Kind und Hund e.V." ?

► Jürgen Fuhrmann und einige Bekannte, die Initiatoren des Projekts, haben früher bereits in einem 

    Verein mitgearbeitet, der ähnliche Ziele verfolgte, also auch in Schulen Kinder über das richtige Verhalten

    gegenüber Hunden unterrichtete. Nach Beendigung der Mitarbeit dort bestand der Wunsch weiter, die sehr

    sinnvolle Arbeit, die zudem auch viel Spaß bereitet, fortzuführen. Es wurde beschlossen, dies unter eigener

    Regie zu versuchen.

 

► In der Fa. Futtermobil wurde ein Sponsor gefunden, der einen großen Teil der Kosten (Infoblätter,

    Heftchen und Aufkleber) übernahm.

 

► Anfang 2008 wurden die administrativen Arbeiten erledigt:                             

    - Heftchen, Logo und Aufkleber entwerfen                                                

    - Infoblatt verfassen                                                                         

    - Unterrichtskonzept erarbeiten                                                             

    - der Wesenstest wurde konzipiert und ein Mitarbeiterausweis eingeführt              

    - Einige Formblätter wurden entworfen (Unterrichtsanforderungen, Feedbackformular,

      Anschreiben an Schulen)

    - die (leidige) Verwaltung wurde organisiert (Mitarbeiterliste, Auflistung der beworbenen Schulen,

      Unterrichtsstatistiken usf.)                                  

    - ein Werbestand für Messen, Ausstellungen etc. wurde angeschafft und ausgestattet.

 

► Zunächst wurden in Kitzingen und Würzburg, dann auch in Aschaffenburg und Schweinfurt, Demounterrichte

    abgehalten, Mitarbeiter geworben, deren Hunde getestet und die neuen Mitstreiter eingearbeitet.

 

► Nach den Pfingstferien 2008 wurden in Kitzingen und Würzburg die ersten Unterrichte angeboten, die von  

    allen Seiten sehr positives Feedback erhielten.

 

► Bis zum Schuljahreswechsel Sommer 2011 wurden bereits ca. 8.500 Kinder beschult -

      der Start von "Kind und Hund" war sehr erfolgreich

 

► Seit Januar 2009 steht das Unterrichtskonzept für Kindergärten und die erste und zweite Klasse

     zur Verfügung

 

► Zum Schuljahreswechsel wurde das Unterrichtskonzept für dritte und vierte Klassen überarbeitet -

    alle Mitarbeiter(innen) wurden mit dem neuen Unterrichtsmaterial (laminierte Cartoons und

    Szenefoto's ausgestattet.

 

► 2011 wurde auf Initiative von Robert Fuchs das Lehrplankonzept ins Leben gerufen. Hier wird intensiv mit

    den Lehrkräften zusammen gearbeitet. Diese werden geschult und führen den kynologischen Unterricht in

    ihren Klassen durch. Nach diesem wird beim Besuch des Schulhundteams in der Praxis das richtige

    Verhalten beim Zusammentreffen mit Hunden geübt.

 

► 2013 Vereinsgründung

 

 

 


Drei neue Teams für den Raum Aschaffenburg/Miltenberg: WILLKOMMEN bei KuH!

 


 

Die Auswertung der Unterrichtsstatistik

zum Schuljahreswechsel 2011/2012 brachte einen Stand von mehr als 8500 beschulten Kindern in den vier Jahren unseres Bestehens - eine tolle Leistung!

 


Das Lehrplankonzept wird ins Leben gerufen

In Zusammenarbeit mit Schulämtern und Lehrkräften werden wir in den Lehrplan an Grund- und Mittelschulen mit eingebunden.

 


 

Eine eigene URL für die Homepage wird eingeführt

 www.kind-und-hund.org


Neues Unterrichtskonzept für dritte und vierte Klassen

Da unser bisheriges Konzept für größere Kinder mit dem Schwerpunt "Begegnung mit fremden Hunden" doch etwas in die Jahre gekommen und in sich gewachsen war, wurde es federführend von Isabell Kohl überarbeitet und am 17.05.2010 den Mitarbeitern vorgestellt. Das Treffen fand bei unserem Sponsor Harald Müller von der Fa. Futtermobil statt, der uns wieder hervorragend bewirtete und mit dem neuen Logistikmaterial ausstattete. Hierdurch konnten wir jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter einen kompletten Satz Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellen. Wir arbeiten nun wie beim Kindergartenprogramm mit Szenefotos, die im Unterricht besprochen und aufgearbeitet werden. Der logische Aufbau und die professionelle Ausarbeitung fanden bereits viel Beifall.


 Kooperationspartner der Bayerischen Polizei in Sachen Prävention

Wir werden auf der Homepage der Bayer. Polizei in der Rubrik "Schützen und Vorbeugen" für  Kinder und Jugendliche aufgeführt

http://www.polizei.bayern.de/schuetzenundvorbeugen/kinderundjugend/index.html/89009


 Neuer Infoflyer für "Kind und Hund"

Nachdem der Vorrat an Infoflyern zu Ende ging, haben wir uns entschlossen, einen neuen, aktuelleren und zeitgemäßeren zu entwerfen. Birgit Roth und Isabell Kohl haben hierbei tatkräftig unterstützt. Das Resultat kann ab sofort bei Jürgen Fuhrmann angefordert werden.


 Mainfrankenmesse 2009 in Würzburg

Unser Sponsor Harald Müller von der Firma Futtermobil hat uns einen eigenen Stand auf der Mainfrankenmesse 2009 in Würzburg ermöglicht. Neun Tage lang waren wir dort mit einem kleinen Zelt präsent. Aufhänger oder "Köder" war ein Kinderquiz zum Thema Hund - was auch sonst. Ca. 200 Kinder nahmen im Verlauf der Messe hieran teil. Mehr als 500 unserer neuen Flyer, die sehr gut ankamen, wurden verteilt - mal sehen, wie viele Einladungen in Schulen und Kindergärten folgen.

 

   

 

 

 


Erster Unterricht in einem Kindergarten

Pressetext zum ersten KiGa-Einsatz:

"Kind und Hund" ist ab sofort auch für die Kleinsten da

Präventionsunterricht zur Unfallvermeidung zwischen Kindern und Hunden im Kindergarten Segnitz.

Jürgen Fuhrmann, im Hauptberuf Diensthundeführer bei der Polizei und Sachverständiger für Hunde, hat am Montag dieser Woche den ersten Unterricht der von ihm gegründeten Initiative "Kind und Hund" für Kindergärten durchgeführt. Vor 20 Kindern der Nachmittagsgruppe, vielen Eltern und den Betreuerinnen erklärte er im Kindergarten in Segnitz in einer für die Kinder sehr aufregenden Stunde, wie sie sich gegenüber Hunden verhalten sollen, was Hunde mögen und was die Kinder besser lassen sollen. Unterstützt wurde er hierbei von der jungen Rhodesian Ridgebackhündin Etana, mit der die Kinder gleich üben durften was sie gelernt hatten.


Bei der Gruppierung "Kind und Hund", die unterfrankenweit tätig ist und ca. 50 Mitglieder hat, handelt es sich um Hundehalter, die etwas für Kinder und Hunde tun wollen. Unfälle zwischen Kindern und Hunden schaden beiden Seiten, erklärt Fuhrmann. Die Kinder werden verletzt und die Hunde kommen ins Tierheim oder werden eingeschläfert - beides will man verhindern.


So wurden seit der Gründung der Initiative im letzten Jahr bereits mehr als 2000 Kinder beschult. Bislang stand nur ein Stundenkonzept, das auf dritte bzw. vierte Grundschulklassen ausgelegt war und die Begegnung mit fremden Hunden zum Schwerpunkt hatte, zur Verfügung. Bei kleineren Kindern gehen die Gefährdungen meist vom Hund im Umfeld des Kindes aus - dem eigenen Hund der Familie oder wie in der Kindergartenstunde, vom Hund der Oma. Tina besucht ihre Oma und was sie mit deren Hund Bello tun oder lassen soll, das wurde in der Stunde behandelt.


So wurde besprochen, wie man einen Hund "hundgerecht" begrüßen soll, wie man ihn streichelt und wie man mit ihm spielt. Auch dass man Bello beim Fressen nicht stören darf und er in seinem Körbchen in Ruhe gelassen werden soll, war Inhalt des Unterrichts. Die Kinder hatten viel Spaß an der lehrreichen Stunde - Etana freute sich über reichlich Leckerchen und einen großen Präsentkorb mit Hundekuchen, der von den Kindern extra für sie am Morgen gebacken worden war.


Unterlegt wird der Lernstoff mit lustigen Tafelbildern, die eigens von einer Grafikerin für das Projekt angefertigt wurden. Die Kinder bekamen die Bilder am Ende der Stunde auch als Ausmalbilder und Wandposter zum wiederholen. Möglich ist dies und dass der Unterricht kostenlos angeboten werden kann, durch einen Sponsor.


Der Unterricht für Grundschulen und Kindergärten kann bei Jürgen Fuhrmann unter Tel. 09321/388231 oder

e-mail: mail@fuhrmann.de angefordert werden. Info`s über die Initiative findet man im Internet unter www.futtermobil.com. Jederzeit willkommen sind Hundehalter, die bei "Kind und Hund" mitarbeiten wollen - Info's hierüber auch im Internet.

 


Unser Konzept für Kindergärten sowie erste und zweite Klassen ist fertig!

Ab sofort steht unser neues Unterrichtskonzept für Kindergärten sowie erste und zweite Klassen zur Verfügung. Während im Standardkonzept das Hauptaugenmerk beim Kontakt mit fremden Hunden lag, wurde in ihm der Schwerpunkt auf Fehler beim Umgang mit Hunden aus dem häuslichen Umfeld gelegt. Gerade mit kleinen Kindern gibt es hier die meisten Zwischenfälle. Anhand von Tina, die ihre Oma besucht, bei der deren Hund Bello lebt, werden die richtige Begrüßung, der Kontakt mit Bello, das richtige Spielen usw. besprochen. Wir haben auch für diesen Unterricht wieder umfangreiches Material (Wandbilder mit richtigem und falschem Verhalten, die Bilder für jedes Kind zum ausmalen und ein Wandposter) ausgearbeitet, das unseren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird.

Wir danken noch einmal ganz herzlich den an der Umsetzung Beteiligten Isabell Kohl (Ausarbeitung des Konzeptes), Christiane Fröhlich (Grafikerin), Annette Freier und Monika Nitsche (brainstorming) und hoffen, dass von dem Angeot ausgiebig Gebrauch gemacht wird.

 

      

 

 

 

 

 

      

 

 

 

 

 

 


Weihnachtsfeier / erstes Mitarbeitertreffen bei Kind und Hund

 Am 28. November haben wir unser erstes Mitarbeitertreffen, das gleichzeitig als kleine Weihnachtsfeier organisiert war, abgehalten. Unser Sponsor, Herr Harald Müller von der Fa. Futtermobil, hat uns hierfür seinen stimmungsvollen Gewölbekeller zur Verfügung gestellt. Fast 30 Personen folgten der Einladung und verbrachten dort einen abwechslungsreichen Abend.

 

Nach einigen rückblickenden Worten bedankte sich Jürgen Fuhrmann bei den Vortragenden des Abends mit einem Blumenstrauß. Ferner wurden von ihm Birgit Roth für ihren Einsatz am Untermain, Isabell Kohl für das Erstellen des Unterrichtskonzeptes für "die Kleinen" und Christiane Frählich für das Illustrieren des neuen Konzeptes mit Blumen bedacht.

 

Für Körper und Geist wurde bestens gesorgt: für den Körper stand ein hervorragendes chinesisches Bufett bereit, das zum Teil durch die durchgeführten Seminare finanziert wurde. Was fehlte wurde von Herrn Müller zugeschossen. Ein abwechslungsreiches und interessantes Programm ließ die Zeit wie im Fluge vergehen:

 

► Isabell Kohl stellte unser neues Konzept für Kindergärten und erste Klassen vor -

letzter Feinschliff wurde diskutiert.

 

► Annette Freier berichtete über ihre Arbeit als "Mantrailerin" -

sie ist sehr erfolgreich in der Personensuche tätig.

 

► Frau Erika Sebastian aus Fürth berichtete uns von ihren Erfahrungen beim Unterrichten

von Kindern in der Hundekunde und erläuterte, was sie hierbei für wichtig erachtet.

 

Auch das gegenseigtige Kennenlernen und der Austausch von Erfahrungen kam nicht zu kurz. Einhellig war man der Meinung, einen sehr schönen Abend erlebt zu haben.

 

      

Erika Sebastian berichtete über ihre Erfahrungen beim Unterrichten von Kindern

 

Annette Freier brachte uns die von ihr betriebene Arbeit mit Personenspürhunden näher

 

Unser Sponsor Harald Müller von der Fa. Futtermobil staunte, was aufgrund seiner Unterstützung so alles geschaffen wurde

   

Isabell Kohl stellte unser neues Programm für Kindergärten und erste/zweite Klassen vor

 

Man fühlte sich im stimmungsvollen Keller der Müller`s wohl und lauschte den Vorträgen


 

 

 

Kind und Hund e. V.
post@kind-und-hund.org